Aktuelles

Aktuelles Ortsvereine

Bitte beachten Sie:
 
Die Jahresprogramme aller Ortsvereine finden Sie ausführlich beschrieben und mit den Kontaktdaten versehen unter dem Gliederungspunkt "Ortsvereine". 
 Unter "Aktuelles" finden Sie Einladungen, Seminar- und Fortbildungsangebote, Mitteilungen. Außerdem sind hier Berichte und Bilder von kurzzeitig zurückliegenden oder ganz besonderen Veranstaltungen aller Ortsvereine chronologisch geordnet veröffentlicht. 
Berichte über länger zurückliegende Veranstaltungen  sind alphabetisch nach Ortsvereinen sortiert unter dem Gliederungspunkt "Rückblick" und mit vielen Bildern versehen veröffentlicht.
 
Selbstverständlich haben wir auch immer langfristige Projekte, die in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen, Landkreis oder verschiedenen regionalen Vereinen durchgeführt werden. Beschreibungen dieser Maßnahmen finden Sie unter dem Gliederungspunkt „Projekte“.

 
  Einladungen, Seminar- und Fortbildungsangebote, Mitteilungen
   

LandFrauenverein Esens

Im Juni 2024
bietet der LandFrauenverein Esens zwei besonders attraktive Veranstaltungen an.

Mittwoch, 12.06.2024, 9:30 Uhr
treffen sich die LandFrauen Esens mit dem Fahrrad auf dem Touristikparkplatz in Werdum.
Geplant ist eine Radtour mit einer Strecke von ca. 70 km.
Die Anmeldungen nimmt Anne Melzner 04971 3448 bis zum 08.06.2024 entgegen.

Freitag, 28.06.2024
nehmen die LandFrauen Esens an einer Wattwanderung zum Sonnenuntergang teil.
Der Treffpunkt ist um 20.00 Uhr beim Netto in der Seilerstraße in Esens.
Die Anmeldungen nimmt Etta Strömer 0162 3309908 bis zum 25.06.2024 entgegen.


Achtung - Terminänderung!!!!
Liebe LandFrauen,
leider müssen wir die Tagesfahrt aufgrund einer Trauerfeier verschieben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Wir bitten um euer Verständnis.Liebe LandFrauen, 



Berichte unserer Ortsvereine, ab Oktober 2023 

Unter "Rückblick" sind länger zurückliegende Veranstaltungen hinterlegt.

LandFrauen Blomberg-Neuschoo
09.06., Teilnahme am Schützenfest Negenmeerten


13 Landfrauen nahmen am Umzug zum Negenmeerter Schützenfest teil. Das Wetter war eher bescheiden, aber trocken. Viele Vereine aus den umliegenden Orten waren sehr gut vertreten und somit wurde es ein sehr schöner Umzug und ein stimmungsvolles Fest. Im Zelt sorgte unter anderem der Musikzug Middels für Stimmung.



LandFrauen Blomberg-Neuschoo

13.05., Königsschießen


Am 13.05. hatten wir Königsschießen in Neuschoo /Negenmeerten. 18 Mitglieder waren gekommen um den gezielten Schuss abzugeben oder zu knobeln. Das noch bestehende Königshaus servierten viele Leckeren, so wie belegte Brote und Kuchen.
Es war ein schönes Abend.

1. Adjutantin: Ilse Hinske, Links
Königin: Anna Kerl, Mitte
2. Adjutantin: Maria Tholen, Rechts














LandFrauen Blomberg-Neuschoo
03.05. Velen, „Gartenmarkt“

50 Damen waren unterwegs zum Gartenmarkt nach Velen.
Velen, bekannt für den schönen Weihnachtsmarkt. Diesmal war es ein Frühlings-Garten-Markt.Leider war das Wetter nur feuchtfröhlich, aber das kann uns nicht abhalten. Es war auch ziemlich kalt und so wurden kurzerhand Pullover, Schals und Socken gekauft und angezogen.

Der Gartenmarkt ist wunderschön angelegt und wirklich sehenswert. Einfach nur zum Spazieren gehen, aber man findet immer etwas zum shoppen. Es war ein Supertag, denn zwischendurch blinzelte auch die Sonne durch.



LandFrauen Blomberg-Neuschoo
17.04., Vortrag, "Gedächtnistraining" mit Frau Theresia Sommer

Fast 50 Damen trafen sich zu einer Nachmittagsveranstaltung im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Blomberg-Neuschoo. Als Gastreferentin war Frau Theresia Sommer aus Weener eingeladen, um zusammen mit den anwesenden Landfrauen ein "Gedächtnistraining" zu absolvieren. Der sehr informative Vortrag bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Zuerst erklärte Sommer die komplexen Zusammenhänge, die zu einem Gedächtnisverlust oder später sogar zu einer beginnenden, im schlimmsten Fall ausgeprägten Demenz führen können.

Die Referentin unterschied zwischen verschiedenen Formen von Demenz und erläuterte auch den Begriff "Alzheimer" ausführlich. Fazit des fachlich sehr anspruchsvollen Vortrags:" Umso geistig aktiver man ein Leben lang ist, desto höher die sogenannte kognitive Reserve, die es ermöglicht, die Folgen einer Demenz länger auszugleichen". Um nun das Gedächtnis "in Schwung" zu bringen, hatte Sommer etliche ohne viel Aufwand durchführbare praktische Übungen parat. Das Merken einer Einkaufsliste anhand von lustigen Begebenheiten wie zum Beispiel "Butter, die auf der Heizung schmilzt", "die Flasche Rum unter den Arm geklemmt" oder "die Zahnpastatube, auf die man versehentlich tritt" war eine Übung. Aus dem Wort "Hausmeister" neue sinnvolle Wörter bilden war eine andere Übung, ebenso wie "Sprichwörter ergänzen". Denn "ein Bild sagt mehr als 1000 Worte", was bedeutet, dass das Auswendiglernen von Wörtern, wie zum Beispiel einer Einkaufsliste, anhand von Bildern wesentlich einfacher ist. Die Damen machten eifrig mit bei den Übungen.

Es wurde viel gelacht und auch gestaunt über die erreichten Leistungen und man beschloss, das Gelernte auch im Alltag fortzuführen.
 

LandFrauen Blomberg-Neuschoo
25.03., Osterfrühstück

56 Damen nahmen im Gemeindehaus an einem gemütlichem, österlichem Frühstück teil. Es wurden gemeinsam zwei sehr schöne Lieder gesungen. Auch ein Geburtsständchen für Marion, die an dem Tag Geburtstag hatte.

Theda und Elisabeth haben dann ein paar Ostergeschichten vorgelesen. Unter anderem '' Ein Korb Ostereier oder Erinnerungen an die Kindheit und wie man Eier nicht kocht.'' Zum Abschluss gab es dann ein 'Eierlikörchen', aus Theda's eigener Herstellung.

Sehr, sehr lecker und alle waren begeistert.



LandFrauen Blomberg-Neuschoo
07.03., 
Jahreshauptversammlung 

Fast 40 Damen des Landfrauenvereins Blomberg-Neuschoo nahmen an der Jahreshauptversammlung 2024 im Dörpkroog in Blomberg teil. Nach einer gemütlichen Teezeit mit selbst gebackenen Kuchen eröffnete Teamleiterin Theda Burmeister die Versammlung und hielt einen ausführlichen Rückblick auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Zudem gab sie Einblicke in die derzeitige Kassenlage des Vereins. Gertrud Redenius berichtete über die Fahrten, welche die Damen im letzten Jahr unternommen haben, sei es per Bus, Fahrrad oder Auto. Gerne erinnerte man sich gemeinsam an die schönen Aktionen. Fachausschussreferentin Wilma Janßen berichtete über einen Online-Vortrag zum Thema "Betreuungsnotstand in den Kommunen", der vom Fachausschuss "Familie und Gesellschaft" angeboten worden war. Auch in diesem Jahr wurden wieder einige Damen für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt. Es gab Urkunden und Blumenpräsente als Dank.
Ingrid Onken blickt auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurück, Wilma Janßen und Mathilde Peters stehen dem Verein seit 20 Jahren unterstützend zur Seite. In Abwesenheit wurde Heidi Janssen für 10jährige Mitgliedschaft geehrt. Die "Fleißige Biene" des Jahres 2022 konnte auch im Jahr 2023 ihren Titel verteidigen. Mit 24 Teilnahmen an verschiedenen Veranstaltungen freute Gerda Voss über einen leckeren selbstgebackenen Kuchen, den Teamleiterin Burmeister ihr dankend überreichte. Im Namen des Vorstandsteams hob Burmeister hervor, welch ein großer Zusammenhalt im Verein herrsche und lobte die ungebrochene Bereitschaft, an den verschiedensten Aktivitäten teilzunehmen. Sie und Teammitglied Marion Thedinga beendeten die Versammlung mit jeweils einem Gedicht:" Een up Platt und eins auf Hoch". Text: Marion Thedinga


Gerda Voss, fleißige Biene                      Unser ältesten Mitglieder                             von links: Mathilde Peters, Wilma Janßen,
                                                                                                                            20 Jahre , Ingrid Onken, 40 Jahre


LandFrauenverein Etzel-Horsten
Ende Februar - Jahreshauptversammlung


Die LandFrauen Etzel-Horsten trafen sich im Dorfkrug Coordes in Etzel zu ihrer Jahreshauptversammlung. Nach einem gemeinschaftlichen Klönschnack bei Tee und Kuchen begann der offizielle Teil der Versammlung.

Dabei wurden Margreth Mollenhauer für 40 Jahre und Anna Heyen sowie Marianne Hillers für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ihnen wurde für ihre Treue ein Blumenstrauß und eine Urkunde überreicht. Auch die Ortsfrauen bekamen als Dankeschön für die geleistete Mitarbeit eine Blumenschale geschenkt. Im Anschluss referierten Erich Harms und über ihre ehrenamtliche Arbeit bei den Wildtierrettern aus Horsten. Eine Gemeinschaft die im Frühjahr mit ihren Drohnen die Rehkitze in den Grasfeldern vor dem Mähwerk retten. Infos auf Facebook unter Wildtierrettung Horsten.

Nächster Termin bei den LandFrauen ist das Osterfrühstück am Samstag, den 23. März 2024 um 9:30 Uhr im Horster Grashaus.

Anmeldungen und weitere Informationen könnt ihr über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfahren.


Jubilarin Marianne Hillers für 50-jährige Mitgliedschaft 
und 1. Vorsitzende Frauke Schoneboom.

LandFrauenverein Blomberg-Neuschoo
16.01.2024
Große Resonanz beim Neujahrstreffen
 
Die erste Veranstaltung der Landfrauen Blomberg - Neuschoo fand großen Anklang. Über 50 Damen machten sich trotz Eis-und Schneeglätte auf den Weg, um sich zu einem gemütlichen Beisammensein im Gemeindesaal einzufinden.

Selbst die über Neunzigjährigen freuten sich sehr, nach 
überstandener schwerer Krankheit ihre Vereinsmitglieder wiederzusehen.



Neben der Verteilung und Erläuterung  des neuen Jahresprogramms lief im Hintergrund eine Diaschau 
mit Fotos von den Veranstaltungen des letzten Jahres. Gerne erinnerten sich die Damen an die stets gut besuchten Treffen und so manches Bild zauberte ein Lächeln in ihre Gesichter, wie zum Beispiel die völlig verregnete Fahrradtour nach Esens. 

Auch in diesem Jahr hat das Vorstandsteam um Theda Burmeister mit Unterstützung der Bezirksdamen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und hofft auf rege Beteiligung.
Text: Marion Thedinga





LandFrauenverein Esens

05.12.23, Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier der LandFrauen Esens fand in diesem Jahr in der Gaststätte Adria in Burhafe statt. Hier trafen sich am Dienstag, 05.12.2023 um 14.30 Uhr etwa 154 LandFrauen.

Für das leibliche Wohl wurde mit einem riesigen und vor allem leckeren Kuchen-/Tortenbuffet gesorgt. Hier war für jeden Geschmack etwas dabei. Für den kleinen Hunger gab es leckere selbst gebackene Plätzchenteller auf den Tischen. Dazu wurde natürlich Kaffee und Tee gereicht.

Geschenke dürfen auf einer Weihnachtsfeier auch nicht fehlen. So erhielt jede LandFrau ein kleines Weihnachtsgeschenk bestehend aus einer Schokoladenkugeln von Lindt, einen Tee und eine kleine Weihnachtsgeschichte.

Es wurden viele nette Gespräche geführt und ein nettes Programm gab es natürlich auch. Christa Behrens hat zwei Weihnachtsgeschichten vorgelesen. Deren Inhalt passte zu dem weihnachtlichen Alltag, den jeder schon einmal erlebt hat. Weihnachtsmusik wurde von einem Kinderchor vorgetragen. Diese haben schöne weihnachtliche Lieder präsentiert. Aber auch die LandFrauen mussten ihre Stimmen präsentieren und haben gemeinsam weihnachtliche Lieder gesungen.

Gelacht werden konnte nochmals als die Bauchrednerin Anja Rickerts mit Jule aufgetreten ist.

Gegen 17.00 Uhr sind alle mit einer weihnachtlich gelösten Stimmung nach Hause gefahren.

29.11.23, Feuerzangenbowle

Am Mittwoch, den 29.11.2023 trafen sich 29 LandFrauen um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Esens. Passend zur Jahreszeit wurde der Schauspieler Benedikt Vermeer engagiert, der das Stück „Die Feuerzangenbowle“ darstellt.

Dieser hat alle Rollen des Filmes mit passenden Akzenten dargestellt. Es wurde viel gelacht und jeder hatte die einzelnen Filmszenen vor Augen.

Und was darf bei so einer Veranstaltung nicht fehlen?

Richtig Feuerzangenbowle! Es gab leckere selbst gemachte Feuerzangenbowle oder alkoholfreier Punsch. Dazu Laugenkonfekt mit Kräuterbutter, Erdnüsse oder Schokolade.

Nach der Vorstellung des Schauspielers haben die LandFrauen noch nett zusammengesessen und die Leckereien genossen.
06.11.23, LandFrauenverein Blomberg-Neuschoo
Martini-Frühstück

57 Damen ließen sich das reichhaltige Frühstück unserer Landfrauen schmecken. Pastor Wittmann und seine Frau waren dazu eingeladen.
Mit Frau Wittmann spielte auf ihre Gitarre und zusammen sangen wir wunderschöne Martini-Lieder.
Pastor Wittmann erzählte dann die Geschichte von Sankt Martin: ''Martin war ein römischer Soldat, der um das Jahr 316 nach Christus geboren wurde. Der Legende nach ritt er an einem kalten Wintertag an einem hungernden und frierenden Bettler vorbei. Der Mann tat ihm so leid, dass Martin mit dem Schwert seinen warmen Mantel teilte und dem Bettler eine Hälfte schenkte. In der Nacht erschien Martin der Bettler im Traum und gab sich als Jesus Christus zu erkennen''.


Dann zum Abschluss las Theda Burmeister noch eine nachdenkliche Herbstgeschichte vor.
Ein sehr interessanter Vormittag, mit schönen Eindrücken zu einem herbstlichem Novembertag.

10.10.23, 16:00 Uhr, Erntedanktreffen der Landfrauen Blomberg-Neuschoo
in der Kirchengemeinde Blomberg-Neuschoo  

Die Vorsitzende Frau Theda Burmeister begrüßte die Gäste und die beiden Referenten zum diesjährigen Erntedanktreffen der Landfrauen mit einem Gedicht zum Herbst. Unter dem Thema "Garten? - Ja, natürlich!" - Natur erhalten, Schöpfung bewahren erzählten Frau Christiana Lütkes aus Ochtersum und Pastor i. R. Hartmut Hermjakob aus Blomberg von ihren Erfahrungen auf dem Weg zu einer naturnahen Gartengestaltung. Aus Dankbarkeit – das Erntedankfest wurde gerade gefeiert – Verantwortung übernehmen für das Grundstück, die Fläche, die uns anvertraut ist und damit einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung leisten, ebenso die Zusammenhänge, das Miteinander der einzelnen Pflanzen und Tiere, des Bodens, der Luft und des Klimas zu erkennen und mit den Schätzen der Natur behutsam und sorgfältig umzugehen stand im Mittelpunkt der Ausführungen.

Mit zahlreichen Fotos aus den eigenen Gärten ging es z. B. um die Umwandlung von großen, kurz gemähten Rasenflächen in blühende Wiesen mit vielen verschiedenen Arten darin, ferner darum, dass Hecken aus vielen verschiedenen heimischen Gehölzen sinnvoll sind, um der Vogelwelt Lebensraum und Nahrung zu bieten. Das Anlegen von Totholzhecken als Windschutz für Pflanzen und Nisthilfen für Vögel sowie das Anlegen von Staudenbeeten mit ausschließlich heimischen Pflanzen als Lebensraum und Nahrungsquelle für Insekten wurden thematisiert. Beide Referenten ließen keinen Zweifel daran, dass diese Arbeit im Garten oft anstrengend ist, aber immer viel Freude macht und ein gutes Stück Sinn und Erfüllung im Leben – nicht nur im Alter – schenkt. Passend zum Erntedank wurden die Vorträge durch das gemeinsame Singen des Liedes „Eine Handvoll Erde...“ aufgelockert.

Frau Burmeister dankte den Referenten im Namen der Landfrauen und las eine Geschichte zum Erntedank vor. Der Nachmittag schloss mit dem gemeinsamen Essen am „Schnitzelbuffet“.

Der Bericht wurde uns freundlicherweise von Pastor Hermjakob zur Verfügung gestellt.