Aktuelles

 
Besuchen Sie uns auf Facebook

Aktuelles

Bitte beachten Sie:
 
Die geplanten Veranstaltungen aller Ortsvereine finden Sie ausführlich beschrieben und mit den Kontaktdaten versehen unter dem Gliederungspunkt "Ortsvereine". 
 Unter dem Gliederungspunkt "Rückblick" sind länger zurückliegende Veranstaltungen der Ortsvereine eingehend und mit vielen Bildern versehen beschrieben. Kurzzeitig zurückliegende oder ganz besondere Veranstaltungen finden Sie hier unter "Aktuelles".
 

03.06., KreisLandFrauenVerband Wittmund e. V.
Motivationsseminar - "Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen"  

unter diesem Leitgedanken trafen sich in der Residenz Wittmund 15 Vorstandsmitglieder der LandFrauenvereine zu einem ganztägigen Motivationsseminar, organisiert und angeboten von der Ländlichen Erwachsenenbildung in Zusammenarbeit mit dem KreisLandFrauenVerband Wittmund e. V. Durch eine Spende der Raiffeisen-Volksbank eG Wittmund konnten Seminarkosten deutlich gesenkt werden. Hier noch einmal einen herzlichen Dank an die Raiffeisen-Volksbank eG Wittmund für diese Unterstützung und Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit der LandFrauen.
 
Frau Elke Eilts begrüßte die Referentin Frau Nicole Mehra, pädagogische Mitarbeiterin der LEB, Frau Christine Frerichs, Regionensprecherin Weser-Ems der LEB und Herrn Andreas Heine, Firmenkundenberater Agra der Raiffeisen-Volksbank eG Wittmund und natürlich die 15 Teilnehmerinnen, die mit Spannung den Beginn erwarteten. Herr  Heine wünschte den Teilnehmerinnen gutes Gelingen und einen informationsreichen Tag. 
 
Motivation und Begeisterung (wieder) erlangen - (wie) schaffe ich das? Das war das Thema des ganztägigen Seminars. Frau Nicole Mehra, pädagogische Mitarbeiterin bei der Ländlichen Erwachsenenbildung erarbeitete mit den Teilnehmerinnen die Klärung dieser Frage. Sie vermittelte anschaulich wie und wodurch es geschafft werden  kann, sich selbst und andere zu begeistern und zu motivieren, warum Selbstmotivation DIE Voraussetzung für die Motivation anderer ist, welchen großen Einfluss die eigene persönliche, innere Haltung auf einen selbst und auf andere hat und stellte mögliche Kraftquellen der Motivation vor. Es  wurden konkrete Ideen zur Mitgliedergewinnung und Motivation gesammelt und erörtert. Ein spannendes, abwechslungsreiches und sehr informatives Seminar war es, perfekt organisiert und durchgeführt, darin waren sich die Teilnehmerinnen einig.
Frau Nicole Mehra           


24.05.22, LandFrauenverein Blomberg-Neuschoo

Spiele- und Kegelnachmittag bei der Alten Post.

Zu Tee und Kaffee servierte uns der Festausschuss, bestehend aus Klara Niemand und Hanne Pfaff leckeren Kuchen und Süßigkeiten. Anschließend wurden ein paar Runden gekegelt oder verschiedene Spiele gespielt.

Zum Abschluss gab es dann ein gemeinsames Abendessen. Ein sehr gemütlicher Nachmittag ging zu Ende.

 

LandFrauenverein Esens

Hier unsere nächsten Veranstaltungen:
Dienstag, 14.06.22
Fahrradtour
Abfahrt ist um 10 Uhr vom Dorfplatz Stedesdorf. Die Fahrstrecke ist diesmal 55 km lang und endet mit einem Abendbrot in Burhafe.
Anmeldung bis Montag, 06.06. bei Claudia Iggena, Tel. 01577 4702803
Mittwoch, 30.06.22
Königsschießen um 20 Uhr im Scheetstand Esens.
Weitere Planungen finden Sie auf der Seite Ortsvereine/Esens

05.05.22 KreisLandFrauenverband Wittmund e. V.

Die diesjährige Delegiertenversammlung fand im Forum Melle in Melle statt. Da in diesem Jahr der Veranstaltungsort recht weit entfernt lag, starteten die Teilnehmerinnen aus Westerholt bereits um 5:50 Uhr. Nachdem alle Teilnehmerinnen eingesammelt waren, sorgten Hilke Habben und Johanna Lübbers für einen leckeren Frühstücksimbiss. Hierfür vielen herzlichen Dank. Pünktlich wurde der Veranstaltungsort erreicht.  Die Tagungsordnung wurde abgearbeitet, es wurde diskutiert und aus den Verbänden berichtet. Als neue Geschäftsführerin des LandFrauenverbandes Weser-Ems wurde Clariss Schallenberger vorgestellt. Zahlreiche Wahlen für die Kreisvorstände standen an und die Bewerberinnen stellten sich vor. Für die Region Ostfriesland wurde Luise Oldewurtel als Bezirksvorsitzende wiedergewählt und auch Ina Janhsen wurde in ihrem Amt als Präsidentin des LandFrauenverbandes Weser-Ems eindeutig bestätigt.

Wertschätzend und bedauernd wurden einige aus der LandFrauenarbeit verabschiedet. Der Abschied fiel nicht leicht.

Es war für viele ein wichtiges Wiedersehen nach der langen Zeit der Pandemie, miteinander zu sprechen, aus der Vereinsarbeit der anderen LandFrauenvereine zu hören, war an diesem Tag bestimmt ein sehr wichtiger Punkt bei der Delegiertenversammlung.

Auf der Rückfahrt war noch eine Einkehr im Gasthof Engelmansbäke in Visbek geplant. Bei herrlichem Frühlingswetter konnten alle das schöne Ambiente und den leckeren Kuchen genießen.

Es war alles super organisiert und vorbereitet, eine wichtige Veranstaltung perfekt durchgeführt. Und Andrea von Jacobs-Reisen chauffierte uns sicher hin und zurück.


25.04.22, KreisLandFrauenverband Wittmund e. V.
Mitgliederversammlung der Vorstandsmitglieder der LandFrauenvereine im Landkreis Wittmund und der Mitglieder der Arbeitsausschüsse des Nds. LandFrauenverbandes Weser-Ems.

Ausgerichtet wurde sie vom LandFrauenverein Ardorf. Elke Eilts eröffnete das Treffen und begrüßte die LandFrauen und die zusätzlich geladenen Gäste Ute Hecht, Heike Willms, beide von der Landwirtschaftskammer Weser-Ems, Luise Oldewurtel, Nds. LandFrauenverband Weser-Ems,  Hermanda Harms, Günter Lüken, Landw. Hauptverein  und Inge Elis. Zügig wurde die Tagesordnung abgearbeitet und der Vorstand entlastet.
Danach berichtete Helga Ennen anschaulich von dem Treffen des Arbeitsausschusses „Agrar und Umwelt“ zum Thema „Moore als Klimaschützer – Was bedeutet das für die Weser-Ems Region?“ Dieses facettenreiche Thema wurde eingehend diskutiert und Günter Lüken erläuterte die Situation aus der Sicht der Landwirtschaft.
Inge Elis informierte die Gruppe über den Stand der Spendenaktion für die Flüchtlinge aus der Ukraine, die der LandFrauenverein Wittmund durchgeführt hat. Das Spendengeld wurde der hiesigen Stiftung „Kinder in Not“ übergeben, mit der Auflage, es ausschließlich vor Ort und für Kinder zu verwenden. Als erste Maßnahme wurde einer größeren Gruppe von Kindern der Besuch des Tierparkes Jaderberg ermöglicht. Die Eintrittskarten wurden von der Stiftung bezahlt.
Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen war die Arbeit des Kreisverbandes doch sehr umfangreich. Das wurde deutlich, als Johanna Lübbers ihren Bericht vorstellte. Vieles musste allerdings digital stattfinden.
Ute Hecht hat den LandFrauenVerband und die LandFrauenvereine viele Jahre eingehend, umsichtig und beratend begleitet. Zukünftig wird sie sicher ihren wohlverdienten Ruhestand genießen können. Elke Eilts dankte Ute Hecht herzlich für die erfolgreiche Betreuung und Beratung. Sie wünschte alles Gute für die kommende Zeit. Alle Anwesenden schlossen sich diesen Aussagen und den guten Wünschen an. Hermanda Harms stellte in einem Rückblick noch einmal die positive Zusammenarbeit und den erfolgreichen gegenseitigen Austausch in den vielen Jahren der Zusammenarbeit dar. Heike Willms wird ab 01.05.22 den Verband und die Vereine als Fachberaterin betreuen. Obwohl der Abschied von Ute Hecht für die LandFrauenvereine bedauerlich ist, freuen sie sich, zukünftig mit Heike Willms genauso gut und erfreulich zusammenzuarbeiten.

04.05.22 LandFrauenverein Blomberg-Neuschoo - Königsschießen

Nach 2 jähriger Corona - Pause fand das Königsschießen auf dem Schießstand in Neuschoo statt. 18 Damen wurden von dem bestehenden Königshaus mit vielen Leckereien, wie Fischbrötchen und Kuchen verwöhnt. Alle waren begeistert. Es war ein wunderschöner, gemütlicher Abend.


Neue Königin 2022 wurde Theda Burmeister

Ihre Adjudanten: Hanne Pfaff und Heidi Feith


Vom 13. bis 15. Mai war dann unser Schützenfest in Neuschoo, an dem wir mit 10 Damen

am Umzug durch unsere Siedlung teilnahmen. Das Wetter spielte absolut mit und das
ganze Fest wurde ein Riesenerfolg.

21.04.22 LandFrauenverein Blomberg-Neuschoo

Die LandFrauen trafen sich im Dörpkroog, Blomberg zu einem Vortragsabend mit Frau Gerken.
„ Honig als Naturkosmetik“ und „ Gesundheit aus dem Bienenstock“ als Salbe, Creme, Tropfen oder Tinktur. Gegen viele Krankheiten und Verletzungen einzusetzen.
Frau Gerken hat uns sehr ausführlich erzählt, was man alles aus und mit Honig herstellen kann.
Bei Tee und Kuchen war es ein äußerst interessanter und gemütlicher Abend.


11.04.22 LandFrauenverein Blomberg-Neuschoo
Landfauenfrühstück im Gemeindesaal

Die Landfrauen Blomberg-Neuschoo trafen sich zu einem vom Vorstandsteam angerichteten Osterfrühstück im Gemeindehaus der Kirche zu Blomberg.

Fast 50 Damen ließen es sich nicht nehmen, in gemütlicher Atmosphäre nach langer Zeit mal wieder zusammenzukommen und sich untereinander auszutauschen.

An diesem Vormittag wurde auch die anstehende Jahreshauptversammlung abgehalten. Teamleiterin Theda Burmeister hielt einen Rückblick auf die Veranstaltungen des letzten Jahres. An den meisten Treffen des Vereins nahm Elsa Simmering teil und wurde dafür mit einem österlichen Präsent bedacht. Auch langjährige Mitglieder erhielten Urkunden und Blumen. 40 Jahre im Verein ist Amanda Gerdes. 30 Jahre dabei ist Emma Thorwarth. Für 20jährige Mitgliedschaft wurden Ursula Marek, Anita Remmers und Monika Bertling geehrt. Und 10 Jahre im Verein sind Grete Kurth, Marianne Voss, Elli Weers, Jutta Janßen und Grete Dirks. 


LandFrauenverein Esens - Jahreshauptversammlung 
Heike Meppen ist die neue Vorsitzende der Esenser Landfrauen

Am 30. März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Esenser LandFrauen statt. Es war spannend, denn es standen Wahlen an und 5 Vorstandsmitglieder mussten ersetzt werden. Die Wahlen wurden von Frau Ute Hecht, Fachberaterin der Landwirtschaftskammer Aurich durchgeführt. Unterstützt wurde sie von den Wahlhelferinnen Heyke Janssen und Hilke Habben.

Dabei löste Heike Meppen die nicht mehr kandidierende, langjährige Vorsitzende, Ingrid Siebelts an der Spitze ab. Ilka Rabenstein bleibt in ihrer Funktion als Kassenwartin. Anne Kau ist 1. stv. und Etta Strömer  2. stv. Vorsitzende. Neue Schriftführerin wurde Trudi Andreessen, die von Svenja Deharde als stv. Schriftführerin unterstützt wird. Melanie Peters übernimmt den Posten der Mediengestalterin.

Der neugewählte Vorstand. Von links:

Ilka Rabenstein( weiterhin Kassenführerin),
Heike Meppen (Vorsitzende),
Trudi Andreessen (Schriftführerin), Anne Kau (1.stv. Vorsitzende),
Melanie Peters (Mediengestalterin), Etta Strömer (2. stv. Vorsitzende),
Svenja Deharde (stv. Schriftführerin).

Diese bedankten sich bei den Landfrauen für ihr Vertrauen. 

Zur Kassenprüferin wurden Christa Willms und Marianne Heyken gewählt.




Verabschiedet aus dem Vorstand wurden Traute Hinrichs, Gerda Eden ,
Gertrud Dirksen, Thea Buss, und Ingrid Siebelts als Vorsitzende (Foto) mit einem Geschenk, Blumen und ganz lieben Dank für ihre jahrelange Tätigkeit als Vorstand des Landfrauenvereins Esens. 

Als neue Vertrauensfrauen wurden Anne Kau, Heyke Janssen, Trudi Andreessen und Gertrud Dirks begrüßt, die die Bezirke von Tilly Willms, Mathilde Appelt, Hilke Habben und Melanie Peters übernommen haben.








Geehrt wurden Gertrud Hicken für 25 Jahre, Edeltraut Janssen und Alma Wilken für 40 Jahre und Margret Sassen für 50 Jahre Treue zum LandFrauenverein Esens.
von links: Heike Meppen, Margret Sassen, Gertrud Hicken, Ingrid Siebelts

Trotz der Corona Pandemie, konnten sechs neue Mitgliederinnen geworben werden. Die Piccolo-Prämie zeigt immer noch Wirkung. Hintergrund: Für jedes neue Mitglied bekam die Werberin eine kleine Flasche Sekt als Prämie überreicht.

Auf die Ehrung der Landfrau des Jahres wurde Corona bedingt verzichtet   Ingrid Siebelts ließ das Jahr noch einmal Revue passieren, ss wurde von Radtouren und Boule spielen berichtet, wobei einiges von Regen überschattet wurde aber dafür umso lustiger war. Ingrid Siebelts berichtete auch von einem Boule Spiel mit anschließender Fahrt im Riesenrad in Bensersiel. Von dieser lustigen und musikalischen Fahrt wird noch in Jahren gesprochen meinten einige dazu. Eine Lesung mit dem Schriftsteller Helmut Janssen im, Hofcafè Gerdes in Utgast, war gut besucht. Ebenso die Veranstaltung, „Sicherheit, Betrug und falsche Polizisten“ die Polizei Hauptkommissar Uwe Abels referierte. Viele Fragen dazu konnten beantwortet und diskutiert werden.

Außerdem haben einige Vorstandsmitglieder, Corona bedingt, online an Kreisveranstaltungen, an der Delegiertentagung und Planungstagung teilgenommen. Es gab einem Sommerabendplausch des Kreisverbandes in Leerhafe und die Mitgliederversammlung in Upschört, in der Elke Eilts zur neuen Kreisvorsitzenden und Hilke Habben zur Beisitzerin gewählt wurden.  

Nachdem Kassenführerin Ilka Rabenstein den Kassenbericht des letzten Jahres vorlegte, wurde der Vorstand entlastet und dem Vorstand wurde mit Beifall gedankt. 
Der LandFrauenverein ist wieder gestartet und freut sich schon jetzt auf viele gemeinsame Unternehmungen, wie Radtouren, Boule spielen, Spielenachabende, Vorträge und Lesungen. Nicht zu vergessen, das Esenser Schützenfest, bei dem die LandFrauen mit einem starken Aufgebot dabei sein, und natürlich auch wieder eine Schützenkönigin ausschießen werden. 
Trudi Andreessen
 
Spenden für Flüchtlinge aus der Urkaine

LandFrauenverein Wittmund
Das Frühlingsfrühstück am 09.03. nahmen die LandFrauen Wittmund zum Anlass, für Flüchtlingskinder aus der Urkaine zu spenden. Es ist ihnen sehr wichtig, dass das Geld vor Ort und unbürokratisch ausgegeben wird. Hans-Ludwig Janssen von der Stiftung „Kinder in Not“ informierte vor dem Frühstück über die Zielsetzung dieser Stiftung. Er bekräftigte ausdrücklich, dass die Spenden zu 100 % bei den Flüchtlingen ankommen werden und unbürokratisch geholfen wird. Die bisher geleistete Hilfe der Stiftung für andere Projekte beeindruckte die Frauen.
Sie spendeten 900 €, das ist ein tolles Ergebnis.
Das Geld wurde Heike Oelschläger, Marie Meents und Inge Elis vom Vorstandsteam am 18.03. den Vorsitzenden der Stiftung Gerd Thellmann und Hans-Ludwig Janssen übergeben, die auch bei dieser Gelegenheit noch einmal versicherten, dass sie dafür sorgen werden, dass jeder Cent bei den Betroffenen ankommen werde, und zwar als Sachspenden, als Direkthilfe für Familien, vorrangig für Kinder. So ist jeder Missbrauch des Spendengeldes ausgeschlossen. Weitere Zusammenarbeit – auch in Form von praktischer Hilfe – wurde mit der Stiftung vereinbart. Hier noch einmal ganz herzlichen Dank an die spontane finanzielle Spende der LandFrauen Wittmund bei dem Frühlingsfrühstück.
Das Bild wurde uns freundlicherweise von Wolfgang Malzahn zur Verfügung gestellt.
von links: Gerd Thellmann, Heike Oelschläger, Marie Meents, Inge Elis, Hans-Ludwig Janssen.


Der
LandFrauenverein Moorweg und Umgebung

hat am 16.03. in Naugaude ihre "Klingeling-Party" gefeiert, es war eine nachgeholte Weihnachtsfeier, da diese coronabedingt im Dezember leider nicht stattfinden konnte. Es gab leckere Speisen vom Büfett und zu der Musik von der Gruppe "Sturmwind" entstand ein gemütliches Beisammensein. Auch der Weihnachtsmann ließ es sich nicht nehmen mit seiner "Gehilfin" zu kommen und nachträglich noch Geschenke zu verteilen.
Es war seit langer Zeit wieder ein sehr schöner Abend.

 


KreisLandFrauenverband Wittmund

 


Hallo liebe LandFrauen,

wir freuen uns, wenn ihr mit eurer Teilnahme den  Fotowettbewerb unterstützt.

Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf eure Fotos.

Liebe Grüße
Elke Eilts
KreisLandFrauenverband
Wittmund e. V.








 

Infos des KreisLandFrauenVerbandes Wittmund e. V.

Frauen werden nicht allein gelassen!
Wir erhielten vom Nds. Landfrauenverband Weser-Ems e. V eine Mail vom Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung mit der Bitte um Weiterleitung und Veröffentlichung in unseren Netzwerken.
Dieser Mail liegen eine ausführliche Pressemitteilung und weitere Kontaktmöglichkeiten bei, die bei ungewollter Schwangerschaft, Gewalt oder Notlagen entsprechende Kontakte anbietet und ausführlich über Beratung und Hilfsmöglichkeiten informiert.

Diese Pressemitteilung finden Sie hier als PDF-Datei.
Chat- und E-Mail-Beratung über die Webseite www.geburt-vertraulich.de.
Hilfetelefon für „Schwangere in Not“: 0800 40 40 020
Weitere Kontaktadressen finden Sie hier:
www.ms.niedersachsen.de/startseite/frauen_gleichstellung/beratungs_und_serviceangebote/

"Brustkrebsfrüherkennung bis 75"

Einige LandFrauenvereine habe die Unterschriftensammlung für die o. g. Forderung bereits an den Landkreis Friesland bzw. an die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises geschickt. Bisher sind ca. 38.000 Unterschriften eingegangen. Das Ziel ist 50.000 Unterschriften zu sammeln.
Möchten noch Vereine an dieser Maßnahme teilnehmen können sie die erforderlichen Unterlagen unter www.mammobis75.de herunterladen.