Aktuelles

 
Besuchen Sie uns auf Facebook

Aktuelles

Bitte beachten Sie:
 
Die geplanten Veranstaltungen aller Ortsvereine finden Sie ausführlich beschrieben und mit den Kontaktdaten versehen unter dem Gliederungspunkt "Ortsvereine". 
 Unter dem Gliederungspunkt "Rückblick" sind länger zurückliegende Veranstaltungen der Ortsvereine eingehend und mit vielen Bildern versehen beschrieben. Kurzzeitig zurückliegende oder ganz besondere Veranstaltungen finden Sie hier unter "Aktuelles".
 

27.11.22, KreisLandFrauenVerband Wittmund e. V.



Adventsgruß.

Das Vorstandsteam
wünscht allen LandFrauen und ihren Familien
eine besinnliche Adventszeit.

 

 


19.11.22 - LandFrauentag Weser-Ems,  "Gestärkt aus der Krise
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung in der Kongresshalle in Oldenburg war unbestritten ein Higlight im Jahr 2022. Perfekt organisiert, eine rundum gelungene Veranstaltung.  
680 LandFrauen aus der Region des LandFrauenverbandes Weser-Ems sowie einige Gäste nahmen teil. Ina Jahnsen, Präsidentin des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Weser-Ems e.V. führte sicher und sourverän durch das Programm, das mit vielen wertschätzenden Grußworten begann.

Hier eine kurze Zusammenfassung:
 
 
Die Autorin und Trainerin Frau Nicole Staudinger bot mit ihrem Vortrag "Mit neuen Ideen raus aus der Krise - mit einem Blumenstrauß" sehr nachvollziehbare Möglichkeiten, sich durch Schicksalsschläge nicht den Lebensmut nehmen zu lassen. Mit vier Teilnehmerinnen aus ganz unterschiedlichen Lebenssituationen wurde eine berührende, einfühlsame  und nachdenklich stimmende Gesprächsrunde geführt.  Wer sich mit den Angeboten von Frau Staudinger weiter vertraut machen möchte, hier die Internetanschrift: www.nicolestaudinger.de 
Eine mitreißende musikalische Darbietung der Mitglieder der Big-Band des Herbartgymnasiums Oldenburg  begeisterten die LandFrauen. Die jungen Leute boten einen bemerkenswerten Beitrag ihres Könnens und kamen natürlich um eine Zugabe nicht herum. 
Der Höhepunkt des LandFrauentages war natürlich die Verleihung des "Dora  Garbade Preises". Eine wertschätzende Laudation auf die Arbeit der LandFrauen und natürlich im speziellen auf die Arbeit und Leistungen der Preisträgerin hielt Dr. Bernhard Skupin, Enkel der Verbandsgründerin Dora Garbade und Stifter des mit 1.000 Euro dotierten Preises. Dieser Preis wurde einstimmig an Frau Heide Behrens verliehen.  
Herzlich verabschiedet aus der ehrenamtlichen Arbeit wurden Mechthild Vorwerk, BezirksvorsitzendederRegion Odlenburger Münsterland und Annelene Ewers, Bezirksvorstizende der Region Emsland/Grafschaft Bentheim.

 

Frau Alke Luers, Vizepräsidentin des Nds. LandFrauenverbandes Weser-Ems e. V. verabschiedete Gäste, Mitwirkende und LandFrauen. Damit ging dieser gelungene LandFrauentag zu Ende. 

14.12., 9:00 Uhr LandFrauen Wittmund - Adventsfrühstück
in unserem Flyer hat sich bei dem Termin "Adventsfrühstück" ein Fehler eingeschlichen, der 14.12. ist der korrekte Termin.

07.11.22, LandFrauen Blomberg/Neuschoo Martini-Frühstück


Das Martini-Frühstück hat im Gemeindehaus Blomberg stattgefunden. 41 Landfrauen waren gekommen und ließen sich das Frühstück schmecken. Der Saal war mit Laternen und Lichtern geschmückt. Theda Burmeister las auch eine Geschichte vor und es wurden Martinilieder gesungen.

Die Damen hatten riesigen Spaß und stimmten immer wieder ein neues Lied an. Es war ein sehr gemütlicher Vormittag im trüben Monat November.

 

 

01.10.22, KreisLandFrauenverband Wittmund, Fotowettbewerb

die Auswertung der vielen schönen eingereichten Bilder für unseren Fotowettbewerb läuft. Sobald das Ergebnis vorliegt, wird es hier veröffentlicht.

04.10.22, LandFrauen Blomberg/Neuschoo feiern Erntedank 

 
Aus Anlass des Erntedankfestes fanden sich über 50 Damen des Landfrauenvereins Blomberg-Neuschoo im Gemeindehaus der evangelischen Kirche ein, um gemeinsam mit Pastor Wittmann und seiner Ehefrau diesen Abend zu gestalten.
 
Wittmann , der mit seiner Familie einige Jahre in Südafrika, genauer gesagt im Königreich Swasiland (heute eSwatini genannt) gelebt und gearbeitet hat, konnte anhand eines Bildervortrags die Damen in eine für sie recht unbekannte Welt mitnehmen.
 
Eine beeindruckende Landschaft und herzliche Menschen stehen im strengen Kontrast zu einer hohen Kriminalitätsrate, Armut, Missachtung der Frauenrechte und einer frühen Sterblichkeit, wobei Aids eine große Rolle spielt. Das Reich, etwa so groß wie unser Bundesland Thüringen, wird auch heute noch von einem König regiert, der die alleinige Macht besitzt. Eine für uns, die wir in einer Demokratie leben, unvorstellbare Form der Staatsführung!
Ein gemeinsames warmes Abendessen und Gesänge, an der Gitarre begleitet von Frau Wittmann, rundeten den gelungenen Abend in dem von einigen Landfrauen festlich geschmückten Saal ab.
 
 
 

28.09.22, LandFrauenverein Esens, Workshop - Blumenzwiebeln Praxistag

Gemeinsam mit Mechthild de Boer von der Landwirtschaftskammer besuchten die LandFrauen im niederländischen Oostwold den Besuchsgarten Tuinfleur. 13 Teilnehmerinnen waren mit Blumenkübeln angereist, um darin Zwiebeln fürs kommende Frühjahr zu pflanzen. Der Workshop hieß: jetzt schon an nächstes Frühjahr denken - und das wird bunt.
Es war ein schöner Nachmittag mit Informationen, tollen Eindrücken und viel Spaß.

Jeden Dienstag, Landfrauen Moorweg und Gemeinde machen Markttag zum Erlebnis
"Viel Herzlichkeit beim Wochenmarkt"

Der Mobile Wochenmarkt rollt seit nunmehr über fünf Jahre durch das Harlingerland. Dienstags machen dabei die Verkaufswagen mit Obst, Gemüse, Fischvariationen und neuerdings auch mit diversen Hofladenprodukten Station im Ortsteil Neugaude, in der Gemeinde Moorweg.

Seit dem 18. März 2018 laden dazu auch Woche für Woche die Mitglieder vom Landfrauenverein Moorweg und Umgebung zum Klönsnack bei Tee und frisch gebackenen Kuchen ein. “Unser damalige Bürgermeister Jürgen Schröder hat uns Landfrauen gefragt, ob wir nicht in der Mehrzweckhalle Tee und Kuchen anbieten möchten, um den Mobilen Wochenmarkt attraktiver zu gestalten”, bringt Vorsitzende Elfriede Coordes in Erinnerung.

Auch am vergangenen Dienstag waren die Landfrauen, um das Vorstandsteam mit Elfriede Coordes, Silke Ihnken, Inge Groth und Tanja Siebels wieder aktiv. “Diese Kombination aus Treffen, Einkaufen und Klönen ist ein vorbildliches Ziel unseres Marktangebotes”, schwärmt “Marktmeister” Alfred Iken. Und auch Bürgermeister Detlef Janssen ist äußerst positiv von der Herzlichkeit dieser wöchentlichen Gemeinschaftsaktion angetan. Seitens der Gemeinde überbrachte er den Akteuren zwei neue Banner, die fortan, an den Einfahrtsstraßen in Neugaude angebracht, auf den Mobilen Wochenmarkt an jeden Dienstag in der Zeit von 15 bis 16.30 Uhr mit Tee und Kuchenangebot bei der Mehrzweckhalle hinweisen. “Wir wollen damit auch das Ehrenamt der Landfrauen stärken”, so der Bürgermeister.

Durch das erweiterte Angebot vom Hofladen der Familie Faß aus Friedeburg, unter anderem mit frischen Eiern, Rohmilch aus dem Milchautomaten, Käseprodukte, Fleisch vom “Bentheimer Schwein”, Hähnchen, Kalb- und Rindfleisch, ist die Angebotspalette noch einmal umfangreicher geworden. Elfriede Coordes: “Nach der Corona-Pandemie müssen wir die Leute wieder animieren sich wieder aus dem Haus zu trauen, ohne Angst zu haben sich anzustecken. Wir Landfrauen machen weiter und freuen uns auf neue Gesichter”

Beim Wochenmarkt in Moorweg stärken die Landfrauen mit Tee und Kuchen das Einkaufserlebnis. Die Gemeinde stärkt dieses wöchentliche Angebot durch zwei neue Banner. Rechts der neue Verkaufswagen der Familie Faß.


 
18.09., Familienerntefest in Wittmund, Gewinner meldeten sich!
"Heimatshoppen" war das Thema des Familien-Erntefestes in Wittmund. Gemeinsam mit dem Landvolk und den Wittmunder Geschäftsleuten gestalteten die LandFrauen ein stimmungsvolles Erntefest auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone. Es fehlte an nichts.  

Die Stadt war festlich geschmückt, die Zelte hielten dem Wind und Regen stand und die Stimmung war bestens.
 
Nach dem Gottesdienst, den Eröffnungsreden vom Vorsitzenden des Kreislandvolkes Günther Lüken, der Vorsitzenden der LandFrauen Elke Eilts, von Anja Kreuzinger von pro Wittmund und vom Bürgermeister unserer Stadt Rolf Claußen eröffneten die Leerhafer Jagdbläser das Erntefest musikalisch. Viele Passanten flanierten trotz des stürmischen und regnerischen Wetters über den Marktplatz und durch die Stadt.




Das LandFrauencafé - in diesem Jahre wieder in einem Zelt - bot Torten für jeden Geschmack. 45 unterschiedliche Torten waren im Angebot!!!  Das Zelt war gemütlich und zeitweise schon fast übervoll. Vielen herzlichen Dank für dieses tolle Event.




Auch die Patchworkgruppe war in einem Pavillion mit ihren kunstvollen Angeboten vertreten und bot bis um 16:00 Uhr auch noch einen Losverkauf an. Auch hier war die Nachfrage nach den schönen Erzeugnissen mehr als zufriedenstellend.

Auch dem Sturm wurde gemeinsam standgehalten. 4 Frauen sicherten mit Muskelkraft den Pavillon.


Um 16:00 Uhr startete die Verlosung. Helene Fischer bedankte sich noch einmal bei allen Beteiligten, die zum großen Erfolg des Projektes beigetragen haben. Der Vorsitzende der Blücher-Stiftung, Herr Thellmann drehte die Trommel und Landrat Holger Heymann zog die Lose. Der 2. Preis konnte direkt vor Ort ausgehändigt werden. Der Gewinner, die Gewinnerin des 1. und 3. Preises werden die Gewinne bei Helene Fischer abholen können. Einen ausführlichen Bericht über diese erfolgreiche Unternehmung der Patchworkgruppe in Zusammenarbeit mit dem LandFrauenverein Wittmund finden Sie unter "Nähen und Helfen".
  
 

13.09., Auftaktveranstaltung des Programmjahres 2022/2023 der Esenser Landfrauen  

Der Klönabend im Gemeindehaus wurde durch die acapella Band „Friesisch herb“ begleitet. Der Vorstand des Esenser LandFrauenvereins konnte zahlreiche Gäste begrüßen, die bei Tee und Kuchen, ausgiebig KLÖNEN konnten. Die Gruppe "FRIESISCH HERB" trat immer wieder in kleinen Blöcken, á vier Liedern auf. Manche Lieder waren klassisch, einige wurden in englischer Sprache und auch auf Platt zum Besten gegeben. Wobei das Lied "META" stotternd vorgetragen wurde und zur allgemeinen Belustigung beitrug. Alles in allem war es eine gelungene Auftaktveranstaltung.

27.09., 14:00 Uhr KreisLandFrauenverband Wittmund e. V., LandFrauenverein Wittmund
Radtour in Kooperation mit dem Förderverein für Flüchtlinge - Gemeinsam Hand in Hand

Anlässlich der Interkulturellen Woche boten der Förderverein für Flüchtlinge - Gemeinsam Hand in Hand, der KreisLandFrauenverband Wittmund e. V. und LandFrauenverein Wittmund am 27.09. eine Radtour an. Es war das 4. Mal, dass sich die Vereine zusammenschlossen und gemeinsam einen attraktives Angebot für die Interkulturelle Woche erstellt haben. Wie in den vergangenen Jahren auch, waren Migrantinnen die Zielgruppe dieser Veranstaltung.

Diesmal war der sehenswerte Milchviehhof der Familie Groninger das Ziel. Frau und Herr Groninger erklärten anschaulich und informativ die Arbeitsbedingungen dieses landwirtschaftlichen Betriebes. Die Frauen erhielten Einblicke in den Ablauf des Betriebes und erfuhren, wie dei Tiere versorgt und aufgezogen werden. Danach ging es weiter zum Gemeindehaus Eggelingen. Bei Kaffee, Tee und Kuchen entstand eine behagliche Atmosphäre, die das gegenseitige Kennenlernen gut ermöglichte.

24.08.2022 LandFrauenverein Blomberg-Neuschoo
Mühlentour


Bei hochsommerlichen Temperaturen machten sich über dreißig Landfrauen teils per Fahrrad, teils mit dem Auto auf nach Schweindorf, um dort die "Klaashensche Mühle" in Augenschein zu nehmen.

Das kompetente Team des Mühlenvereins ließ es sich nicht nehmen, seine Gäste im gemütlichen Müllerhaus mit kalten und warmen Getränken, sowie mit köstlichen Kuchen zu bewirten. "Mühlenchef" Erhard Pfeifer jr. unterrichtete die Damen per Audio-Einspieler über den langen Entwicklungsprozess, in dem die Mühle zu der geworden ist, die sie nun ist: Ein wahres Schmuckstück mitten im Dorf, welches weit über seine Grenzen hinaus bekannt ist. Unzählige Arbeitsstunden und viel Material kostete es dem 1992 gegründeten Mühlenverein e.V., um den zweistöckigen Galerieholländer voll funktionsfähig zu restaurieren und nun zu erhalten.
Die Damen dankten es dem Verein mit Bewunderung und einer großzügigen Spende.
Bericht: Marion Thedinga


Sommer 2022 LandFrauenverein Esens

11.07., Schützenfestumzug in Esens
01.08., Fahrradtour und geführte Wanderung durch den Wittmunder Wald

 
Schützenfestumzug

Am 11. Juli nahmen die Esenser LandFrauen mit der Schützenkönigin Ina Janhsen und ihren Adjutantinnen Johanna Janhsen und Trudi Adreessen an dem traditionellen Schützenfestzumzug teil.

Gekleidet mit gelben T-Shirts hatten sie großen Spaß daran, im Schützenfestumzug mitzumarschieren und anschließend auf dem Festplatz gemeinsam zu feiern.

Ein schönes Erlebnis für Alle.



Fahrradtour 
Die Fahrradtour mit 30 Teilnehmerinnen am 01.08. war eine ebenso gelungene Veranstaltung. Die Tour führte von Esens zum Naturschutzhof im Wittmunder Wald. Das Team vom Naturschutzhof hatte für die Frauen das Programm "Försters Runde" organisiert. Auf einer geführten Wanderung über das Gelände des Naturschutzhofes, vorbei am Areal des Johanniter-Waldkindergartens und dann in den Wittmunder Wald, erfuhren die Frauen viel Neues über die Entwicklung des Waldes. Beispielsweise, wie der Wald nach der letzten Eiszeit seinen langen Weg aus wärmeren Klimaten bis nach Norddeutschland gefunden hat. Auch das Gelände, dass zukünftig für Bestattungen ausgewiesen werden soll, wurde gestreift. Während des Spazierganges entwickelten sich interessante Gespräche über vielfältige Themen wie die Entwicklung des Waldes, Klimawandel und weiteres. Die Frauen diskutierten eifrig. Natürlich kam während dieses Nachmittages das leibliche Wohl nicht zu kurz.



Sommer 2022 LandFrauenverein Leerhafe-Hovel

Wir freuen uns sehr über die gute Resonanz im ersten Halbjahr 2022! Wir konnten im April mit einem gut besuchten "Frühlingserwachen" dem FrauenFrühstück beginnen, es folgten die Klönnachmittage bei Hanna Claaßen, die Radtour der Mönser LandFrauen mit Besuch des Marionettentheaters in Sandel, sowie die Mehrtagesradtour "mit Rad up Pad" ins Ammerland und die Abendfahrten ins Blaue.
Auch am Gästeschießen des hiesigen Schützenvereins wurde wieder teilgenommen, aus dem das neue Königshaus mit Silke Krüsmann, Ute Eilts und Hanna Claaßen hervorging.
Nun haben wir für die zweite Jahreshälfte wieder einige Veranstaltungen geplant und hoffen, euer Interesse zu wecken und euch bei der einen oder anderen Veranstaltung begrüßen zu dürfen! Nach wie vor freuen wir uns immer über die Teilnahme von Gästen und Interessierten, sie sind uns herzlich willkommen.
Unser aktuelles Programm ab August 2022 findet ihr unter "Ortsvereine Leerhafe-Hovel".
10.08. LandFrauenverein Wittmund - Radtour


Bei bestem Wetter und ebenfalls bester Laune starteten die LandFrauen zur Radtour. Sie führte über Blersum, an der Harle entlang nach Tettens. Eine schöne Strecke, die kaum an der Hauptstraße entlangvorbeiführte. In Tettens wurde eine interessante Führung angeboten und Tee und Kuchen schmeckte im Gasthof der Kirche gegenüber.  Ein gelungener Start ins neue Programm.

 14.07., KreisLandFrauenverband Wittmund e. V.
Treffen mit Frau Anne Janssen, CDU-Bundestagsabgeordnete

In angenehmer Atmosphäre fand das von Frau Janssen vorgeschlagene Gespräch mit dem Vorstandsteam des KreisLandfrauenVerbandes und Mitgliedern der Ortsvereine Wittmund und Dunum/Brill statt. Ebenfalls nahm Frau Heike Willms, Fachberaterin der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Ostfriesland, an diesem "Kennenlerngespräch" teil. Frau Janssen war sehr interessiert an unserer LandFrauenarbeit, die durch die Beratung und Information von  Frau Willms unterstützt wird. Die Teilnehmerinnen berichteten über den Aufbau der LandFrauenvereine, Kreis- und Landesverbände und ihrer Programme, die Art und Weise der Mitgliedergewinnung, Fortbildungen, um erfolgreich zu arbeiten,  Ausflugs- und Besichtigungsfahrten, Vorträge, Projekte und vieles mehr. Natürlich wurden auch Schwierigkeiten diskutiert. Frau Janssen war überrascht über die Vielfalt der Angebote und auch über die Mitgliederzahl im Landkreis und die hohe Zahl der LandFrauenvereine bundesweit. Sie nahm sich Zeit für dieses Gespräch und sicherte uns Unterstützung zu, so weit das möglich ist. Auch über ihren Alltag, der durch ihre politische Arbeit sehr verändert wurde, sprachen die Frauen.  

 

27.06., LandFrauenverein Blomberg-Neuschoo
LandFrauen-Fahrradtour

Das Wetter spielte an diesem Tag nicht gerade mit, als 10 LandFrauen zu einer Fahrradtour starteten. Aber dafür gab es angemessene Kleidung. Unser Ziel war "Fisch Janssen" in Fahne. Unterwegs wurde auch eine Pause eingelegt, um uns zwischendurch zu stärken. In Fahne kamen dann noch 12 Damen mit dem Auto dazu. Nach einem leckeren Fischbrötchen traten wir den Heimweg an. Es war ein richtig feucht, fröhlicher Tag.


05.07. KreisLandFrauenVerband Wittmund e. V.
Miteinander reden und lachen, tut gut!

Das sollte beim Sommer-Abend-Plausch geschehen.
Im Dorfgemeinschaftshaus in Asel trafen sich am 5. Juli 2022 viele Mitglieder der Vorstandsteams des Kreisverbandes. Es war ein wunderschöner Plausch-Abend. Das Männerquartett "Friesisch herb - Barbershop am Meer" sorgte für die musikalische Unterhaltung  - und dass ist ihnen absolut gelungen. Bei diesem Treffen hatten alle die Möglichkeit, die neugewählten Mitglieder der Vorstände kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Eine tolle, gelungene Veranstaltung.
Es war sehr schön.

 

02.07., LandFrauen Etzel-Horsten präsentieren sich auf der Jubiläumsveranstaltung
der Storag Etzel 50+1

Bei bestem sonnigen Wetter haben sich die LandFrauen Etzel-Horsten auf dem
Gelände der Storag Etzel mit einem Infostand präsentiert.
Die Veranstaltung war sehr gut besucht und hat für jeden etwas geboten,
informativ wie auch kulinarisch. Die Kinder sind auf vielfältige Art unterhalten
worden. Ein gelungenes Jubiläumsfest der Kavernenanlange in Etzel.



03.06., KreisLandFrauenVerband Wittmund e. V.
Motivationsseminar - "Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen"  
unter diesem Leitgedanken trafen sich in der Residenz Wittmund 15 Vorstandsmitglieder der LandFrauenvereine zu einem ganztägigen Motivationsseminar, organisiert und angeboten von der Ländlichen Erwachsenenbildung in Zusammenarbeit mit dem KreisLandFrauenVerband Wittmund e. V. Durch eine Spende der Raiffeisen-Volksbank eG Wittmund konnten Seminarkosten deutlich gesenkt werden. Hier noch einmal einen herzlichen Dank an die Raiffeisen-Volksbank eG Wittmund für diese Unterstützung und Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit der LandFrauen.

Frau Elke Eilts begrüßte die Referentin Frau Nicole Mehra, pädagogische Mitarbeiterin der LEB, Frau Christine Frerichs, Regionensprecherin Weser-Ems der LEB und Herrn Andreas Heine, Firmenkundenberater Agra der Raiffeisen-Volksbank eG Wittmund und natürlich die 15 Teilnehmerinnen, die mit Spannung den Beginn erwarteten. Herr  Heine wünschte den Teilnehmerinnen gutes Gelingen und einen informationsreichen Tag. 
 
Motivation und Begeisterung (wieder) erlangen - (wie) schaffe ich das? Das war das Thema des ganztägigen Seminars. Frau Nicole Mehra, pädagogische Mitarbeiterin bei der Ländlichen Erwachsenenbildung erarbeitete mit den Teilnehmerinnen die Klärung dieser Frage. Sie vermittelte anschaulich wie und wodurch es geschafft werden  kann, sich selbst und andere zu begeistern und zu motivieren, warum Selbstmotivation DIE Voraussetzung für die Motivation anderer ist, welchen großen Einfluss die eigene persönliche, innere Haltung auf einen selbst und auf andere hat und stellte mögliche Kraftquellen der Motivation vor. Es  wurden konkrete Ideen zur Mitgliedergewinnung und Motivation gesammelt und erörtert. Ein spannendes, abwechslungsreiches und sehr informatives Seminar war es, perfekt organisiert und durchgeführt, darin waren sich die Teilnehmerinnen einig.
Frau Nicole Mehra         

05.05.22 KreisLandFrauenverband Wittmund e. V.

Die diesjährige Delegiertenversammlung fand im Forum Melle in Melle statt. Da in diesem Jahr der Veranstaltungsort recht weit entfernt lag, starteten die Teilnehmerinnen aus Westerholt bereits um 5:50 Uhr. Nachdem alle Teilnehmerinnen eingesammelt waren, sorgten Hilke Habben und Johanna Lübbers für einen leckeren Frühstücksimbiss. Hierfür vielen herzlichen Dank. Pünktlich wurde der Veranstaltungsort erreicht.  Die Tagungsordnung wurde abgearbeitet, es wurde diskutiert und aus den Verbänden berichtet. Als neue Geschäftsführerin des LandFrauenverbandes Weser-Ems wurde Clariss Schallenberger vorgestellt. Zahlreiche Wahlen für die Kreisvorstände standen an und die Bewerberinnen stellten sich vor. Für die Region Ostfriesland wurde Luise Oldewurtel als Bezirksvorsitzende wiedergewählt und auch Ina Janhsen wurde in ihrem Amt als Präsidentin des LandFrauenverbandes Weser-Ems eindeutig bestätigt.

Wertschätzend und bedauernd wurden einige aus der LandFrauenarbeit verabschiedet. Der Abschied fiel nicht leicht.

Es war für viele ein wichtiges Wiedersehen nach der langen Zeit der Pandemie, miteinander zu sprechen, aus der Vereinsarbeit der anderen LandFrauenvereine zu hören, war an diesem Tag bestimmt ein sehr wichtiger Punkt bei der Delegiertenversammlung.

Auf der Rückfahrt war noch eine Einkehr im Gasthof Engelmansbäke in Visbek geplant. Bei herrlichem Frühlingswetter konnten alle das schöne Ambiente und den leckeren Kuchen genießen.

Es war alles super organisiert und vorbereitet, eine wichtige Veranstaltung perfekt durchgeführt. Und Andrea von Jacobs-Reisen chauffierte uns sicher hin und zurück.


25.04.22, KreisLandFrauenverband Wittmund e. V.
Mitgliederversammlung der Vorstandsmitglieder der LandFrauenvereine im Landkreis Wittmund und der Mitglieder der Arbeitsausschüsse des Nds. LandFrauenverbandes Weser-Ems.

Ausgerichtet wurde sie vom LandFrauenverein Ardorf. Elke Eilts eröffnete das Treffen und begrüßte die LandFrauen und die zusätzlich geladenen Gäste Ute Hecht, Heike Willms, beide von der Landwirtschaftskammer Weser-Ems, Luise Oldewurtel, Nds. LandFrauenverband Weser-Ems,  Hermanda Harms, Günter Lüken, Landw. Hauptverein  und Inge Elis. Zügig wurde die Tagesordnung abgearbeitet und der Vorstand entlastet.
Danach berichtete Helga Ennen anschaulich von dem Treffen des Arbeitsausschusses „Agrar und Umwelt“ zum Thema „Moore als Klimaschützer – Was bedeutet das für die Weser-Ems Region?“ Dieses facettenreiche Thema wurde eingehend diskutiert und Günter Lüken erläuterte die Situation aus der Sicht der Landwirtschaft.
Inge Elis informierte die Gruppe über den Stand der Spendenaktion für die Flüchtlinge aus der Ukraine, die der LandFrauenverein Wittmund durchgeführt hat. Das Spendengeld wurde der hiesigen Stiftung „Kinder in Not“ übergeben, mit der Auflage, es ausschließlich vor Ort und für Kinder zu verwenden. Als erste Maßnahme wurde einer größeren Gruppe von Kindern der Besuch des Tierparkes Jaderberg ermöglicht. Die Eintrittskarten wurden von der Stiftung bezahlt.
Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen war die Arbeit des Kreisverbandes doch sehr umfangreich. Das wurde deutlich, als Johanna Lübbers ihren Bericht vorstellte. Vieles musste allerdings digital stattfinden.
Ute Hecht hat den LandFrauenVerband und die LandFrauenvereine viele Jahre eingehend, umsichtig und beratend begleitet. Zukünftig wird sie sicher ihren wohlverdienten Ruhestand genießen können. Elke Eilts dankte Ute Hecht herzlich für die erfolgreiche Betreuung und Beratung. Sie wünschte alles Gute für die kommende Zeit. Alle Anwesenden schlossen sich diesen Aussagen und den guten Wünschen an. Hermanda Harms stellte in einem Rückblick noch einmal die positive Zusammenarbeit und den erfolgreichen gegenseitigen Austausch in den vielen Jahren der Zusammenarbeit dar. Heike Willms wird ab 01.05.22 den Verband und die Vereine als Fachberaterin betreuen. Obwohl der Abschied von Ute Hecht für die LandFrauenvereine bedauerlich ist, freuen sie sich, zukünftig mit Heike Willms genauso gut und erfreulich zusammenzuarbeiten.

 
LandFrauenverein Esens - Jahreshauptversammlung 
Heike Meppen ist die neue Vorsitzende der Esenser Landfrauen

Am 30. März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Esenser LandFrauen statt. Es war spannend, denn es standen Wahlen an und 5 Vorstandsmitglieder mussten ersetzt werden. Die Wahlen wurden von Frau Ute Hecht, Fachberaterin der Landwirtschaftskammer Aurich durchgeführt. Unterstützt wurde sie von den Wahlhelferinnen Heyke Janssen und Hilke Habben.

Dabei löste Heike Meppen die nicht mehr kandidierende, langjährige Vorsitzende, Ingrid Siebelts an der Spitze ab. Ilka Rabenstein bleibt in ihrer Funktion als Kassenwartin. Anne Kau ist 1. stv. und Etta Strömer  2. stv. Vorsitzende. Neue Schriftführerin wurde Trudi Andreessen, die von Svenja Deharde als stv. Schriftführerin unterstützt wird. Melanie Peters übernimmt den Posten der Mediengestalterin.

Der neugewählte Vorstand. Von links:

Ilka Rabenstein( weiterhin Kassenführerin),
Heike Meppen (Vorsitzende),
Trudi Andreessen (Schriftführerin), Anne Kau (1.stv. Vorsitzende),
Melanie Peters (Mediengestalterin), Etta Strömer (2. stv. Vorsitzende),
Svenja Deharde (stv. Schriftführerin).

Diese bedankten sich bei den Landfrauen für ihr Vertrauen. 

Zur Kassenprüferin wurden Christa Willms und Marianne Heyken gewählt.




Verabschiedet aus dem Vorstand wurden Traute Hinrichs, Gerda Eden ,
Gertrud Dirksen, Thea Buss, und Ingrid Siebelts als Vorsitzende (Foto) mit einem Geschenk, Blumen und ganz lieben Dank für ihre jahrelange Tätigkeit als Vorstand des Landfrauenvereins Esens. 

Als neue Vertrauensfrauen wurden Anne Kau, Heyke Janssen, Trudi Andreessen und Gertrud Dirks begrüßt, die die Bezirke von Tilly Willms, Mathilde Appelt, Hilke Habben und Melanie Peters übernommen haben.








Geehrt wurden Gertrud Hicken für 25 Jahre, Edeltraut Janssen und Alma Wilken für 40 Jahre und Margret Sassen für 50 Jahre Treue zum LandFrauenverein Esens.
von links: Heike Meppen, Margret Sassen, Gertrud Hicken, Ingrid Siebelts

Trotz der Corona Pandemie, konnten sechs neue Mitgliederinnen geworben werden. Die Piccolo-Prämie zeigt immer noch Wirkung. Hintergrund: Für jedes neue Mitglied bekam die Werberin eine kleine Flasche Sekt als Prämie überreicht.

Auf die Ehrung der Landfrau des Jahres wurde Corona bedingt verzichtet   Ingrid Siebelts ließ das Jahr noch einmal Revue passieren, ss wurde von Radtouren und Boule spielen berichtet, wobei einiges von Regen überschattet wurde aber dafür umso lustiger war. Ingrid Siebelts berichtete auch von einem Boule Spiel mit anschließender Fahrt im Riesenrad in Bensersiel. Von dieser lustigen und musikalischen Fahrt wird noch in Jahren gesprochen meinten einige dazu. Eine Lesung mit dem Schriftsteller Helmut Janssen im, Hofcafè Gerdes in Utgast, war gut besucht. Ebenso die Veranstaltung, „Sicherheit, Betrug und falsche Polizisten“ die Polizei Hauptkommissar Uwe Abels referierte. Viele Fragen dazu konnten beantwortet und diskutiert werden.

Außerdem haben einige Vorstandsmitglieder, Corona bedingt, online an Kreisveranstaltungen, an der Delegiertentagung und Planungstagung teilgenommen. Es gab einem Sommerabendplausch des Kreisverbandes in Leerhafe und die Mitgliederversammlung in Upschört, in der Elke Eilts zur neuen Kreisvorsitzenden und Hilke Habben zur Beisitzerin gewählt wurden.  

Nachdem Kassenführerin Ilka Rabenstein den Kassenbericht des letzten Jahres vorlegte, wurde der Vorstand entlastet und dem Vorstand wurde mit Beifall gedankt. 
Der LandFrauenverein ist wieder gestartet und freut sich schon jetzt auf viele gemeinsame Unternehmungen, wie Radtouren, Boule spielen, Spielenachabende, Vorträge und Lesungen. Nicht zu vergessen, das Esenser Schützenfest, bei dem die LandFrauen mit einem starken Aufgebot dabei sein, und natürlich auch wieder eine Schützenkönigin ausschießen werden. 
Trudi Andreessen
 
Spenden für Flüchtlinge aus der Urkaine

LandFrauenverein Wittmund
Das Frühlingsfrühstück am 09.03. nahmen die LandFrauen Wittmund zum Anlass, für Flüchtlingskinder aus der Urkaine zu spenden. Es ist ihnen sehr wichtig, dass das Geld vor Ort und unbürokratisch ausgegeben wird. Hans-Ludwig Janssen von der Stiftung „Kinder in Not“ informierte vor dem Frühstück über die Zielsetzung dieser Stiftung. Er bekräftigte ausdrücklich, dass die Spenden zu 100 % bei den Flüchtlingen ankommen werden und unbürokratisch geholfen wird. Die bisher geleistete Hilfe der Stiftung für andere Projekte beeindruckte die Frauen.
Sie spendeten 900 €, das ist ein tolles Ergebnis.
Das Geld wurde Heike Oelschläger, Marie Meents und Inge Elis vom Vorstandsteam am 18.03. den Vorsitzenden der Stiftung Gerd Thellmann und Hans-Ludwig Janssen übergeben, die auch bei dieser Gelegenheit noch einmal versicherten, dass sie dafür sorgen werden, dass jeder Cent bei den Betroffenen ankommen werde, und zwar als Sachspenden, als Direkthilfe für Familien, vorrangig für Kinder. So ist jeder Missbrauch des Spendengeldes ausgeschlossen. Weitere Zusammenarbeit – auch in Form von praktischer Hilfe – wurde mit der Stiftung vereinbart. Hier noch einmal ganz herzlichen Dank an die spontane finanzielle Spende der LandFrauen Wittmund bei dem Frühlingsfrühstück.
Das Bild wurde uns freundlicherweise von Wolfgang Malzahn zur Verfügung gestellt.
von links: Gerd Thellmann, Heike Oelschläger, Marie Meents, Inge Elis, Hans-Ludwig Janssen.